Die Naturwunder Mexikos

Die Naturwunder Mexikos
Mittwoch | 14. März 2018 | 19:00 Uhr


Dr. Heidrun Oberg

Mexiko ist allgemein wegen seiner Kulturschätze bekannt, weniger jedoch wegen seiner Naturschätze. Dabei ist es durch seine vielseitigen Landschaften eines der artenreichsten Länder. Es gibt in den hohen Bergketten und erloschenen und aktiven Vulkanen, an den langen Küsten, im dichten feuchten Dschungel und in den heißen steinigen Wüsten und Halbwüsten typische Pflanzen und Tiere. Über 300 Kaktusarten, winzige und bis zu 20 m hohe, wachsen in Mexiko. Eine reiche Vogelwelt und unzählige Reptilien und Säugetiere bevölkern das Land. Vor den Küsten können Grau- und Blauwale beobachtet werden und an den Sandstränden legen Meeresschildkröten ihre Eier ab.

Beginn um 19:00 Uhr im Lichtsaal des Naturhistorischen Museums.

Der Eintritt beträgt 3,00 EUR.
Für die Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e.V. ist der Eintritt kostenlos.