Laibach – Liberation Day

Laibach – Liberation Day
Donnerstag | 15. März 2018 | 19:00 Uhr


Regie: Morten Traavik & Uģis Olte, Lettl., Norw. 2016, 100 Min., OmenglUT

„First we take Manhattan and then we take Pyongyang!“ Die wahrscheinlich immer noch provokativste Band der Welt am ironiefreiesten Ort der Erde – ein „Documentary Musical“. Die Nachricht war eine Sensation: 2016 reist die slowenische Avantgarde Kultband Laibach nach Nordkorea, wo sie zum Jahrestag der Befreiung von der japanischen Besatzung zwei Konzerte zum Besten gibt.

„Ein Filmteam begleitete Laibach auf ihrer Reise in das bis heute am besten abgeschottete Land der Welt und dokumentierte die immer wieder von technischen Pannen und den Änderungswünschen mehrerer Zensoren unterbrochenen Proben – bis zum Auftritt mit Coversongs aus THE SOUND OF MUSIC vor 1.500 handverlesenen und nur mäßig begeisterten Zuhörern. Ein ironisches „Documentary Musical“ und Zeugnis einer seltsam unwirklichen Reise.“ (Dok.fest München)
Ein doppeltes Spiel mit Inszenierung und Manipulation – Spex
Preis für die Beste Musikdokumentation, Soundtrack Cologne

>> Trailer zum Film:
https://www.youtube.com/watch?v=WBuYjttUQn8
>> Mehr zur Veranstaltung und Tickets:
http://www.universum-filmtheater.de/sound-on-screen/

Anschließend öffnet das Regime RIPTIDE seine Pforten und lässt die Plattenteller rotieren. Passend zum Film gibt es die musikalische Weiterführung mit live DJ Tanz mit Laibach!